08 September 2018

Das Familienunternehmen Entrümpelung Gerald Molitor.

Das Familienunternehmen Entrümpelung Gerald Molitor.
Seit dem Jahr 2010 sammelt Gerald Molitor erste Erfahrungen in der Entrümpelungsbranche.
Gerald Molitor war 30 Jahre bei den Stadtwerken in Mainz und ist seit 2008 Rentner.
Im Jahr 2013 fiel die Entscheidung sich selbstständig zu machen. 
Im reifen Alter und mit viel Erfahren in der Entrümpelung, brachte er seine eigenen Fachwissen in die eigene Firma ein.
Mit seinen 3 hübschen Töchtern begann Gerald Molitor die Entrümpelungsfirma als



Mylene Molitor hörte im Jahr 2014 auf und begann eine Lehre als Bäckerei 
Fachverkäuferin. 
Mylene war in der Lehrzeit nur noch ab und zu in dem Familienunternehmen tätig.
Als Mylene die Lehre mit sehr guten Noten abgeschlossen hatte, viel der Entschluss in Ihrem gelernten Handwerk tätig zu sein und nur sporadisch in Papas Unternehmen mit zu helfen.


Amelie Molitor war von der ersten Stunde dabei und war praktisch die Juniorchefin.
Plötzlich und unerwartet wurde Amelie durch eine Verletzung 
in Ihrer Tätigkeit als Vorarbeiterin eingebremst.
Lange Zeit dauerte es bis Amelie wieder Gesund war.
Danach hatte Amelie, ebenfalls wie Mylene, den Entschluss gefasst eine Lehre zu beginnen.
Amelie ist zur Zeit glücklich und eifrig mit der Ausbildung dabei.


Lara Molitor fasste kurze Zeit später mit ihrem Mann Anthony Molitor den Entschluss in die
Entrümpelungsfirma Firma einzusteigen.
Anthony hatte damals den ersten Teil der Meisterprüfung erfolgreich bestanden und 
begann dann sofort das Studium zum Betriebswirt, das er erfolgreich Abgeschlossen hat.
In der Betriebswirtschaftlichen Ausbildung, hatte Anthony seine Reife für Personal  und Buchführung gelernt und war bereit die Firma zu führen.



Gerald Molitor hat den größten Teil der Firma abgegeben.
Die Firma hat angefangen mit ausgesuchten Partner zu expandieren.
Mittlerweile ist die Firma schon in etlichen Bundesländer vertreten.
Die Firma Gerald Molitor ist zur Zeit in ganz Rheinland Pfalz und Hessen verteten.
In großen Teilen von Nordrhein Westfalen und Bayern findet man ebenfalls die
Entrümpelungsfirma.


Anthony Molitor wird das Familienunternehmen in Zukunft weiter ausbauen.
So wird Anthony Molitor in naher Zukunft seine Asbestprüfung ablegen.
Dieser Geschäftsteil wird dann Anfänglich nur im Mutterhaus ausgeübt.
Weitere Ideen sind eine Verkaufshalle bei Alzey diese wird in naher Zukunft von einer eigenständigen Partnerin geführt.
Die Verkaufshalle wird dann unter dem Namen " Second Hand und Gebraucht Möbel Shop Alzey " geführt


Natürlich ist es nicht einfach ein größeres Entrümpelungsunternehmen zu führen und gleichzeitig die eigene Familie unter einen Hut zu bekommen.
So hat sich Gerald Molitor zur Aufgabe gemacht sich mehr um die Enkelkinder zu sorgen.
Das Hauptgeschäft der Entrümpelung betreibt zur Zeit


Hier ist Gerald Molitor mit seinem Enkel bei einer Flugschau in Oppenheim.
Hier war Tag der offenen Tür.


Auch sportlich betätigen sich die Enkelkinder.
Hier ist #leandramolitor unterwegs mit Ihrem Opa Gerald Molitor.
Leandra betätigt sich sportlich im Fußball.


Auch bei den Entrümpelungen darf Leandra in den Schulferien mit.
Das ist ein ganz besonderer Tag für Leandra.
Bei der Entrümpelung findet Leandra immer ganz tolle Sachen die Leandra mitnehmen darf.



Auch das jüngste Enkelkind kommt nicht zu kurz.
Auf dem Bild ist zu sehen ein Motorroller Ausflug, nach Mainz an den Rhein.



Die Entrümplerfamilie ist ein klassisches Familienunternehmen. 
Schon mehrmals waren wir im Fernsehen und es gab diverse Zeitungsberichte über die Entrümpelungsfirma Gerald Molitor.